Persönliche Beratung/ Bestellung +49 (0) 351 205 6447 - Mo-Fr. 10-17 Uhr
  • Keine Versandkosten
  • 48H Lieferservice
  • Weltweite Lieferung
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Oberflächenveredelung

Oberflächenveredelung ist ein Muss

Zur Oberflächenveredelung zählen verschiedene technische Verfahren mit denen die Oberflächen von Produkten veredelt, verbessert, repariert oder funktional bearbeitet werden.

Jeder kennt die Situation, dass durch einen Kratzer ein großer Schaden entstanden ist. Nicht nur optisch, sondern auch der Wert eines Gegenstandes ist erheblich beeinträchtigt. Eine Schramme im Autolack, Tischplatte oder im Parkettboden können Sie mit dem passenden Verfahren verschwinden lassen.

Glänzende Flächen entstehen z. B. durch Speziallackierungen, Nanoversiegelungen oder dem Vergolden. Die Verbesserung einer funktionalen Eigenschaft wird erreicht, wenn Wasser abperlt oder Beschichtungen sich automatisch durch Nanopartikel den Lichtverhältnissen anpassen. Meist stehen jedoch der Schutz und die Langlebigkeit des Produkts im Vordergrund.

Arten der Bearbeitung von Oberflächen

Fast jede Oberfläche von Produkten ist in irgendeiner Weise behandelt worden. Lackierungen und Glanzveredelungen werden aus dekorativen Gründen oder zum Schutz aufgebracht. Versieglungen schützen vor Witterungs- und Umwelteinflüssen, was Korrosion und Verschleiß vermeidet. Die Lebensdauer, das Aussehen und die Nutzbarkeit von Produkten ist erheblich von deren Oberfläche abhängig.

Eine Vielzahl von Verfahren mit mehreren aufeinander folgenden technischen oder manuellen Prozessen bringen die gewünschten Eigenschaften des jeweiligen Gegenstandes zur Geltung.

Die nachfolgenden Verfahren werden bei der Produktion sowie auch im privaten Bereich zur nachträglichen Oberflächenveredelung oder Ausbesserung von Mängeln angewandt:

  • Schmelz- (Feuerverzinken) oder Metallüberzüge
  • Galvanische Überzüge und Plattierungen werden z. B. bei der Veredlung mit Gold angewendet
  • Emaille-, keramische sowie organische Überzüge
  • PVD-/VCD- und metallische Kunststoffbeschichtungen
  • Thermisch gespritzte Beschichtungen (flammgespritztes Zink, nitrierter Stahl)
  • plasmagespritztes Al2O3
  • amorphe Überzüge
  • Lackieren, Beizen oder Entfernen von dünnen Oberflächenebenen