Persönliche Beratung/ Bestellung +49 (0) 351 205 6447 - Mo-Fr. 10-17 Uhr
  • Keine Versandkosten
  • 48H Lieferservice
  • Weltweite Lieferung
William Reid Dick

William Reid Dick Bronzefiguren & Skulpturen

William Reid Dick war ein schottischer Bildhauer. Er wurde für die neuartige Stilisierung der Form seiner Denkmäler und seine schlichten Portraits bekannt. Seine außergewöhnlichen Leistungen brachten ihm einen Ritterschlag ein, den er 1935 von König George V. (1865-1936) erhielt.

Mehr zu William Reid Dick erfahren

Filter schließen
von bis

Unsere Vorteile

 

Keine Versandkosten

Wir lieferen Weltweit und versandkostenfrei

 

14 Tage Widerrufsrecht

Sie können innerhalb von 14 Tagen ihre Bestellung widerrufen

 

+49 (0) 351 205 6447 Hotline

Persönliche Beratung u. Bestellung, Mo-Fr. 10-17 Uhr

 

Alle sicheren Zahlungsarten

Paypal, Master Card, Visa, amazon payments uvm.

William Reid Dick (1879 - 1961)

Geboren wurde William Reid Dick am 13. Januar 1879 in Glasgow. Im Alter von zwölf Jahren begann er in seiner Heimatstadt eine Lehre bei einem Steinmetz. Fünf Jahre lang lernte er, Steine zu bearbeiten und am Abend besuchte er Klassen, in denen er tiefer in das Zeichnen und Modellieren einstieg. Im Jahr 1896 schloss er seine Lehre erfolgreich ab und schuf sich damit die Grundlage für die nächsten Schritte seiner Ausbildung. Er wechselte an die Glasgow School of Art und bewies sein Können. Sein Talent und Potenzial wurde bald anerkannt und er bekam die Möglichkeit, eine Lehrtätigkeit an der Bellshill Academy in Lanarkshire aufzunehmen.

Aufstieg in der Lehre und Verdienst um die Krone

Während seiner eigenen Ausbildung und seiner Lehrtätigkeit verfeinerte Reid Dick seine Fähigkeiten und zog im Jahr 1908 nach London. In dem englischen Zentrum der Kunst nahm er an mehreren Ausstellungen teil und konnte sich und seine Werke bekannt machen. Im Jahr 1921 wurde William Reid Dick ein assoziiertes Mitglied der Royal Academy of Arts, einer der wichtigsten Kunstinstitutionen in Großbritannien. 1928 wurde er schließlich ein Vollmitglied der Academy of Arts, die bereits seit 1768 besteht. Sie wurde von 40 Künstlern gegründet und zu einer Institution, die sich bis heute der Lehre und der Förderung der Architektur, der Bildhauerei und der Malerei widmet. Damit war Reid Dick Mitglied der wichtigsten Kunstschule Großbritanniens und konnte dies als Sprungbrett für weitere Erfolge nutzen. Von 1933 bis 1938 war er als Präsident der Royal Society of British Sculptors tätig. 1935 folgte der Titel Sir, der ihm verliehen wurde als George Frederick Ernest Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, König des Vereinigten Königreichs Großbritannien, König von Irland und Kaiser von Indien ihn zum Ritter schlug. Fortan wurde der Künstler Sir William Reid Dick genannt.

William Reid Dick als Künstler am königlichen Hof

Sir William Reid Dick war ab dem Jahr 1938 für den nachfolgenden König George VI. als "Sculptor in Ordinary for Scotland" tätig. Besonders seine Portraitstatuen machten den Namen William Reid Dick bekannt. Noch heute können Kunstinteressierte seine Skulpturen am Unilever House und an der Blackfriars Bridge bewundern. Auf dem Victoria Embankment thront zudem ein Adler auf dem Royal Air Force Denkmal. Auch diese Skulptur stammt von Reid Dick. Auch der Brunnen Junge mit Frosch (1936) ist bis heute im Regent’s Park zu bewundern.

Statuen großer Persönlichkeiten aus Reid Dicks Händen

Wer in London vor der Botschaft der Vereinigten Staaten steht, kann ein besonderes Werk Reid Dicks nicht übersehen. Die imposante Bronzestatue des Franklin Delano Roosevelt (1882-1945) thront auf dem Grosvenor Square. Der Künstler verewigte auch weitere wichtige Persönlichkeiten in Form einer Statue. So auch George V. im House of Lords und in Jersey. In der Bank of England befindet sich außerdem eine Statue des Architekten John Soane (1753-1837). Reid Dick fertigte zudem ein sehr teures Geschenk, das heute in Broadgate in Coventry begutachtet werden kann. Dort wurde die Reiterstatue der Lady Godiva am 22. Oktober 1949 enthüllt. Der Coventry Landsmann WH Basset-Green gab dafür £ 20.000 aus. Weitere Werke können heute in der Tate Gallery of British Art in London begutachtet werden. Sein Grab befindet sich ehrenvoll in der St. Paul’s Cathedral.

William Reid Dicks Werk für Ihre Sammlung

Ein Werk des großen britischen Künstlers William Reid Dick darf vor allem in einer Jugendstil-Sammlung nicht fehlen. Zum Beispiel das Werk The Catapult oder auch Slingboy genannt, das sich stilistisch weit ab von seinen Werken in königlichem Auftrag befindet. Der Slingboy zeigt einen unbekleideten und attraktiven Jüngling, der ein Katapult auf ein imaginäres Ziel richtet. Diese Skulptur entstand zu Beginn der 1920er Jahre und ist besonders durch ihre filigrane und detailreiche Ausgestaltung auffällig. Die Muskeln wurden in mühevoller Kleinarbeit ausgestaltet und es entsteht ein Bild eines gut trainierten jungen Mannes, der unter großer Körperspannung steht, bevor er sein Ziel trifft. Die realistische Ausgestaltung der Statue fasziniert den Betrachter und ist eine Besonderheit für Ihre Sammlung.