Persönliche Beratung/ Bestellung +49 (0) 351 205 6447 - Mo-Fr. 10-17 Uhr
  • Keine Versandkosten
  • 48H Lieferservice
  • Weltweite Lieferung

Bruno Zach Bronzefiguren & Skulpturen

Bruno Zach war ein österreichischer Bildhauer ukrainischer Abstammung. Er spezialisierte sich auf plastische Abbildungen von weiblichen Akte und Tänzerinnen. Dabei bedient er einen spannenden Stilmix zwischen Art déco und Jugendstil, der seine Werke unverwechselbar macht. Der Skulpteur wurde am 6. Mai 1891 in Schytomyr, Ukraine geboren und verstarb am 20. Februar 1945 in Wien, Österreich.

Mehr zu Bruno Zach erfahren

Filter schließen
von bis

Unsere Vorteile

 

Keine Versandkosten

Wir lieferen Weltweit und versandkostenfrei

 

14 Tage Widerrufsrecht

Sie können innerhalb von 14 Tagen ihre Bestellung widerrufen

 

+49 (0) 351 205 6447 Hotline

Persönliche Beratung u. Bestellung, Mo-Fr. 10-17 Uhr

 

Alle sicheren Zahlungsarten

Paypal, Master Card, Visa, amazon payments uvm.

Bruno Zach (1891 - 1945)

Bruno Zach wurde in Schytomyr geboren. Die Stadt liegt in der nördlichen Ukraine und etwa 120 Kilometer westlich von Kiew. Die Grenze zu Weißrussland befindet sich 150 Kilometer in nördlicher Richtung. Ein Künstler sucht dort, wo nicht viele Menschen leben, sein Publikum vergebens. Bereits in jungen Jahren erkannte Zach, dass seine Heimat ihm für sein künstlerisches Schaffen nicht genügend Potenzial bietet. Der Bildhauer kehrte seiner Heimat bald den Rücken, um sich in Wien, Geburtsort der berühmten Wiener Bronzen, niederzulassen und Inspiration zu finden.

Schüler der renommiertesten Kunstschule Wiens

In Wien angekommen, nahm der junge Künstler ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste auf. Er wurde ein Schüler von Hans Bitterlich (1860-1949) und Josef Müllner (1879-1968) und lernte von ihnen über die Feinheiten der Bildhauerei. Die Wiener Akademie der Bildenden Künste wurde im Jahre 1692 als eine Privatakademie nach dem Vorbild der Accademia di San Luca von dem Hofmaler Peter Strudel (1660-1714) gegründet. Bis heute gehen aus der Ausbildung dieser traditionsreichen Akademie erfolgreiche Künstler hervor. Unter anderem werden Architektur, Bildende Kunst, Bühnengestaltung, Doktoratsstudium der Philosophie und andere Studiengänge angeboten. Bruno Zach schloss seine Ausbildung erfolgreich ab. Während seiner Ausbildung arbeitete er in verschiedenen Gießereien der Stadt, wo er seine kunsthandwerklichen Fähigkeiten ausbauen und verbessern sowie sein Studium finanzieren konnte.

Bruno Zachs Leben als Künstler des Art déco-Stils

In der Zeit zwischen 1918 und 1935 schuf Zach zahlreiche außergewöhnliche Skulpturen. Seine Werke fertigte er aus Bronze und Elfenbein, das er mit Gold besetzte. Er formte Sportszenen und Tierfiguren, legte sich aber bald auf erotische Themen mit einem sadomasochistischen Einschlag fest. Er verewigte in seinen Bronzen oft Tänzerinnen und Menschen verschiedener Professionen. Die spezifischen Charakteristika des Art déco finden sich in zahlreichen seiner Werke. Oft sind die abgebildeten Frauen groß und athletisch. Beispielsweise die Jägerin mit Hund (1920), die stolz und aufrecht posiert. Nacktheit, anzügliche Posen und hocherotische Darstellungen führten Zach zum Erfolg und machen seine Werke bis heute sehr beliebt. Die Designbewegung des Art déco florierte in den Jahren 1920 bis 1940 und umfasste alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Die Formgebung des Stils wurde sowohl auf die Architektur als auch auf Fahrzeuge, Möbel und Kunstgegenstände übertragen. Es gab kaum einen Lebensbereich, der nicht von dieser Bewegung erfasst wurde. Auch Bruno Zach schloss sich dieser Bewegung an, doch er verblieb nicht in ihrem Rahmen. Ausflüge in den Jugendstil ergaben interessante Werke wie zum Beispiel eine Aktdarstellung, die als Uhrenständer einem praktischen Nutzen nachkommt.

Bruno Zach – Ein erfolgreicher Künstler mit vielen Namen

Die durch Zach erschaffenen Skulpturen gelten heute als beliebte Sammlerstücke und erzielen bei Auktionen immer wieder hohe Preise. Zu seinen bekannten Skulpturen gehören Jägerin mit Hund (1920), Stehendes junges Mädchen mit Gerte, zahlreiche Skulpturen die den Titel Tänzerin tragen sowie die berühmte Skulptur Kicking Girl. Für Sammler ist eine bestimmte Eigenart des Bruno Zach von großer Wichtigkeit. Der Künstler signierte seine Werke nicht immer mit seinem Namen. Neben den Signaturen Bruno Zach und B. Zach verwendete er auch Pseudonyme. Oft benutzte er den Namen Professor Tuch, bzw. Prof. Tuch oder schlicht Tuch. Den Alias K. Salat oder SALAT benutzte er vor allem für seine Erotika, die orientalisch inspiriert waren. Die Bronzen des Bruno Zach werden Ihre Sammlung Bereichern, doch lassen Sie sich nicht durch die verschiedenen Signaturen irreführen!