Persönliche Beratung/ Bestellung +49 (0) 351 205 6447 - Mo-Fr. 10-17 Uhr
  • Keine Versandkosten
  • 48H Lieferservice
  • Weltweite Lieferung
A B C D E F G K M R S W

Botero

Fernando Botero

*1932 in Medellín (Kolumbien)

Fernando Botero ist einer der wenigen Künstler des 20. Jahrhunderts, dessen Bilder und Skulpturen von enorm aufgeblasenen, volumetrischen Tier- und Menschenfiguren sowohl bei den Kritikern als auch der Öffentlichkeit gleichermaßen Anklang fanden. Nach seiner Ausbildung als Matador (Stierkämpfer) arbeitete er als Zeitungsillustrator. 

Ein früher und wichtiger Einfluss war der mexikanische Wandmaler Diego Rivera. In den 1950er Jahren reiste Botero nach Europa, wo er in Barcelona, Madrid, Paris und Florenz arbeitete und studierte. Während dieser Zeit entwickelte er eine Leidenschaft für die alten Meister, von Giotto, Uccello und Piero della Francesca, mit ihrer Betonung auf der vereinfachten, plastischen Form bis zu den malerischen Goya und Velázquez. In den 60er Jahren ließ sich Botero in New York nieder, 1961 malte er seine unerhört beliebte „Mona Lisa, Age Twelve“, die später vom „Museum of Modern Art“ in New York erworben wurde. Mitte der 60er Jahre war Boteros höchst individueller und leicht erkennbarer Stil mit seiner glatt aufgetragenen Farbe und den runden, aufgeblasenen Formen voll entwickelt. in den 70er Jahren übersiedelte Botero nach Paris, wo er begann, sich auf die Bildhauerei zu konzentrieren.

Zwei seiner bekannteren Skulpturen sind die „Broadgate Venus“ in London und ein Riesenkater, der ‚drohend’ vor dem neuen Ramblas in Barcelona steht.