Login / Anmelden
Warenkorb
Bronzefiguren auf Rechnung

Adolph Alexander Weinman - in den USA geborener Bildhauer und Künstler

A. A. Weinman - Leib des gekreuzigten Jesus (Kruzifix) - sign.
269,00 EUR
inkl. 19 % MwSt zzgl.
Lieferzeit: 2 Tage | Gewicht: 2.00 kg
Bronzefigur - Josef mit dem Jesuskind - Adolph A. Weinman
299,00 EUR
inkl. 19 % MwSt zzgl.
Lieferzeit: 2 Tage | Gewicht: 3.10 kg
Erotische Bronzefigur - Rising Day / Ikarus - sign. A. Weinman
299,00 EUR
zzgl.
Lieferzeit: 2 Tage | Gewicht: 3.40 kg
Religiöse Bronzeskulptur - Maria - Adolph Alexander Weinman
299,00 EUR
zzgl.
Lieferzeit: 2 Tage | Gewicht: 2.70 kg
Große Ikarus Erotik Männerbronze, A.A. Weinman, griech. Mythe
499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt zzgl.
Lieferzeit: 2 Tage | Gewicht: 12.00 kg
Große Mythologie Engel Bronze auf Marmor, A. A. Weinman
499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt zzgl.
Lieferzeit: 2 Tage | Gewicht: 12.10 kg


Adolph Alexander Weinman war ein US-amerikanischer Bildhauer deutscher Herkunft; er wurde am 11. Dezember 1870 in Karlsruhe, Deutschland geboren, verbrachte aber den größten Teil seines Lebens in den USA, wo er 1953 starb.

Im Alter von zehn Jahren wanderte seine Familie gemeinsam mit ihm in die United States of America aus. Im Alter von 15 Jahren besuchte er Abendkurse an Cooper Union for the Advancement of Science and Art. Später studierte er gemeinsam mit Auguste St. Gaudens und Philip Martiny an der Art Students League Bildhauerei.

In späteren Jahren arbeitete er als Assistent von Olin Warner, Charles Niehaus und bei Daniel Chester French. Ein erstes eigenes Studio konnte der Bildhauer 1904 eröffnen. Heute ist er Kunstverständigen vor allem als Medailleur in Erinnerung. Für den 31 Jahre lang geprägten geprägten Halbdollar entwarf er das Motiv der „Walking Liberty", das später auch auf dem American Silver Eagle Verwendung fand. Daneben entwarf er das Motiv für den US-amerikanischen Dime und verschiedene Medaillen für das Militär.

Gegen den Ruf als Medailleur hat er sich seinerzeit indes vehement gewehrt und sich stattdessen selber als einen architektonischen Bildhauer bezeichnet.

Als Modell buchte er, wie auch zahlreiche seiner Kollegen, Audrey Munson (1891-1996).
Munson war eine amerikanische Künstlerin, die während ihrer Karriere Modell für mehr als 15 Statuen stand.

Die Werke des architektonischen Bildhauers finden sich in Wisconsin, Missouri und Louisiana an Staatsgebäuden. Zahlreiche seiner Werke sind Auftragsarbeiten, etwa die Skulpturen für das Manhattan Municipal Building, die Madison Square Presbyterian Church, das Prison Ship Martyrs Monument und die Pennsylvania Railway Station in New York. Auch fertigte er Skulpturen für das Elks National Veterans Memorial in Chicago, das Relief für das Jefferson Denkmal sowie das Lincoln Denkmal in Washington D. C. und Skulpturen für das Gebäude des U. S. Supreme Court.

Im Jahr 1949 wurde ihm die Ehre zuteil, gemeinsam mit anderen Künstlern an der 3rd Sculpture International im Philadelphia Museum of Art auszustellen. Die Arbeiten Weinmans sind für einen lyrisch anmutenden, neoklassischen Stil bekannt. Seine Figuren tragen griechische oder römische Kleidung und sind oftmals von einem athletischen Ausdruck charakterisiert.

Der Künstler verstarb am 8. August 1952. Er war Mitglied der Sculpture Society, der American Academy of Arts and Letters, des Institute of Arts and Letters und der Academy of Design.
pintarest
google+